Schnappschüsse sind immer noch die besseren Bilder.
An ihnen werden keine große Anforderungen gestellt wie High Definition oder 5.1 Sourround. Analoge Bilder wie in den 80er oder 90er sind nicht nur Retro, sondern etwas Besonderes. Mit Digiatlkameras werden tausende Bilder geschossen. Wer eine analoge Kamera hat, überlegt gründlich, ob dieses Motiv das Geld wert ist. Einige Schnappschüsse, die ich mit meiner Lomo Diana F+ geschossen habe werde ich ab und zu hier veröffentlichen. Unter den Fotos findet ihr noch wildgewordene Sätze. Einfach nur Unsinn…

Als der kleine Junge sich die Schuhe zubindet und merkt, dass er schnürsenkelfreie Schuhe hat, richtet er sich wieder auf und blickt in das schildlose Schild. Er konnte sich nicht erklären, was dieser schildlose Rahmen ihm damit sagen wollte. Von dem ganzen Nachgedenke bekommt er Hunger und möchte sich einen kleinen Crêpe kaufen. Leider ist dem Laden die Schokolade ausgegangen. Da war der Junge so wütend, dass er unbedingt Schokolade ernten wollte. Er ging zu einem Kutter und wollte über den Atlantik schippern. Doch dann blieb er stehen. Irgendetwas ist merkwürdig. Es scheint, als wolle etwas großes, gewaltiges aus seinem Körper. Er rülpst, pustet den Gestank seitlich weg, und entdeckt dabei einen kranken Vogel, der auf einem Baumstamm sitzt. Der Vogel sah ängstlich aus. Anscheinend hat er sich einen Flügel gebrochen. Der Junge empfand Mitleid. Mitleid mag der Junge nicht. Also geht er auf einen Jahrmarkt. Mittlerweile ist es dunkel geworden. Er schlenderte die ganze Nacht an Achterbahnen und Zuckerwattebuden vorbei. Er kauft sich so viel Zuckerwatte von den Zuckerwattebuden, dass er am nächsten Morgen eine Zuckerwatte eine Frau schenkt, die Akkordeon spielt. Er sagt zu hier: „Hier ich habe Zuckerwatte von den Zuckerwattebuden gekauft!“ Sie freut sich und spielt ein Lied für ihn. Er will nach Hause. Ein kurzer Blick zum Museum und dann geht er zu seinem Fahrrad, stellt den Kaffeeersatz­Becher auf den Gepäckträger und radelt los. BÄH….